SC Ettmannsdorf

-  die blau-weiße Leidenschaft

SC Regensburg - A Junioren 3:1 (2:1)

| Fußball

Trotz deutlicher Leistungssteigerung gegenüber der Vorbereitung hat es für die Spielgemeinschaft im ersten Saisonspiel nicht zu einem Erfolg gereicht. Wie erwartet sahen die Zuschauer ein äußerst kampfbetontes Spiel, in welchem der BOL-Neuling aus Regensburg durch frühes Pressing zu Beginn den Gästen große Probleme bereitete. Nach einigen Minuten gingen die Gastgeber nach einem grenzwertigen Einsatz in Führung. Im folgenden war der Sportclub durch Konter weiterhin gefährlich. Obwohl man insgesamt nicht schlecht verteidigte, fiel wenig später schon das 0:2. Daraufhin stellten die Mannen von Mario Albert das Spiel etwas um und gingen aggresiver zu Werke. Furkan Yalçin konnte noch vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer erzielen. Der Freistoß von halbrechts war zwar gut getreten, allerdings nicht unhaltbar. Infolge dessen drehte sich die Partie zu  Gunsten der Schwandorfer. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs hatten man einige Hochkaräter, die allerdings ungenutzt liegen gelassen wurden. In der zweiten Halbzeit hatten die SG´ler zwar klare Feldvorteile, Chancen ergaben sich aber fast ausschließlich durch Standards. Der enge Kunstrasenplatz machte es zusätzlich schwer, spielerische Akzente zu setzten, denn die Regensburger standen zunehmend tiefer. Gegen Ende der Begegnung wurde es hitziger, teilweise gab es auch Aktion unter der Gürtellinie, die aber ungeahndet blieben. Man versuchte natürlich alles nach vorne zu werfen, doch meist waren wir die Angriffbemühungen zu hektisch. Das 1:3 fiel in der Nachspielzeit durch einen Konter.
Alles in allem gab es heute in allen Mannschaftsteilen aufsteigende Tendenzen zu sehen, der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Manschaften war allerdings die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Der SC Regensburg wird wohl für alle Teams in der Bezirksoberliga ein sehr unangenehmer Gegner werden, denn erfahrungsgemäß wird dieser Spielstil in dieser Liga meist belohnt.
Für die SG geht es am Sonntag in einer Woche um 11 Uhr in Ettmannsdorf weiter. Hier gibt gleich Topfavoriten ASV Cham seine Visitenkarte ab.